Home / Was kostet die Entwicklung einer VR-App?

Was kostet die Entwicklung einer VR-App?

Die Entwicklung einer VR-App kann sich für viele Unternehmen lohnen. Kein Wunder also, dass das VR-App Development immer gefragter wird. Doch wie genau läuft die Entwicklung eigentlich ab und welche Kosten fallen an? Wir klären auf.

Bestandteile der Preiskalkulation

Planen Sie, eine VR-App entwickeln zu lassen, möchten Sie natürlich im Vorfeld auch wissen, welche Kosten dafür auf Sie zukommen. Diese Frage ist nicht so einfach beantwortet, da verschiedene Bestandteile die Preiskalkulation beeinflussen. So können Sie zum Beispiel meist zwischen zwei Methoden der Preisgestaltung auswählen. Ist Ihr Budget begrenzt oder haben Sie feste Fristen, so empfiehlt es sich, einen Festpreis zu bevorzugen. Möchten Sie hingegen eine optimale und hohe Leistung für Ihre App, sollten Sie die Bezahlung nach Zeit und Material auswählen. So kann der VR-App Entwickler während des Prozesses flexibel arbeiten und zum Beispiel neue Eigenschaften hinzufügen oder bestehende ändern.

Zudem variieren die Preise für eine VR-App-Entwicklung je nachdem, in welchem Land Sie diese von einem Softwareunternehmen erstellen lassen. Während zum Beispiel Nordamerika einen hohen Stundensatz veranschlagt, ist Asien sehr günstig. Möchten Sie eine preisgünstige Dienstleistung von hoher Qualität, empfiehlt es sich, ein Softwareunternehmen in Osteuropa zu suchen. Hier sind die Projektmanager und Entwickler auch der deutschen Sprache mächtig, was die Kommunikation vereinfacht. Ein weiterer Punkt, welcher die Preise beeinflusst: die Erfahrung. Je mehr Erfahrung das Entwicklerteam hat, desto höher sind natürlich auch die Stundensätze.

Und zu guter Letzt entscheidet das eigentliche Projekt und dessen Komplexität über den Preis. Jedes Projekt ist einzigartig und erfordert eine individuelle Einschätzung. Ein einfaches VR-Spiel mit einfacher Grafik und begrenzter Funktionalität ist natürlich deutlich schneller entwickelt und somit auch günstiger. Für ein Level eines komplexen VR-Shooter Spieles mit vielen Details hingegen braucht der Entwickler bereits rund ein Jahr.

Wie genau läuft die VR-App Entwicklung ab?

Das Team für das VR-App Development umfasst in der Regel mehrere Personen: einen 2D Künstler, einen 3D Modeller, ein oder zwei QA-Ingenieure sowie mehrere Unity Entwickler. Ist ein entsprechender Softwareentwickler gefunden, werden zunächst einige Gespräche zum Kennenlernen und Einschätzen des Projektes geführt. Hier sollten Sie ganz klar äußern, welche Wünsche Sie haben und welche Anforderungen die App erfüllen muss. Anhand dessen wird ein Konzept erstellt, welches meist durch eine Projektdokumentation erfolgt. Hier wird jedes noch so kleine Detail und wichtige Schlüsseleigenschaften festgehalten. Nur so kann sichergestellt werden, dass die App die Erwartungen von Ihnen und die des Entwicklers erfüllt.

Anschließend geht es an die Produktion, welche wenige Wochen oder viele Monate umfassen kann. Ist die Produktion abgeschlossen, bekommen Sie eine fertige VR-App geliefert, die sich sowohl für Android- als auch Apple-Smartphones eignet.

Was kostet die Entwicklung einer VR-App?
3.9 (78%) 10 Artikel bewerten