Home / VPN über Android einrichten

VPN über Android einrichten

Beim Einloggen in öffentliche WLAN Netzwerke setzen sich Nutzer einer größeren Gefahr aus, als ihnen eigentlich bewusst ist. Ist das Netz ungesichert, können persönliche Daten vom Betreiber des Routers abgerufen und für sämtliche Zwecke missbraucht werden. Es ist daher wichtig, sich auch unter Android Gedanken über eine Verschlüsselung via VPN zu machen. In diesem Ratgeber erklären wir, welche Vorteile das bringt und wie vorzugehen ist.

Was ist eigentlich ein Virtual Private Network?

Ausgeschrieben steht VPN für diesen Begriff – frei übersetzt bedeutet er „virtuelles privates Netzwerk“. Er steht für ein geschlossenes Netzwerk, in dem die Teilnehmer gemeinsam mit demselben Loginserver verbunden sind. Dieser ist wiederum an das normale Internet angebunden, allerdings über eine virtuelle IP-Adresse. Aus ihr lassen sich weder die Daten der Nutzer noch der Standort ermitteln. Auch die über diese IP übertragenen Daten sind verschlüsselt und entsprechend schwer abzufangen.

Warum ist VPN auch auf Android sinnvoll?

Der größte Vorteil des Virtual Private Networks liegt in der Anonymität, die die Nutzer beim Surfen genießen. In Ländern mit Zensur und staatlich kontrolliertem Internet haben die Menschen über einen VPN Client die Möglichkeit, eigentlich gesperrte Seiten aufzurufen. Der Datenverkehr kann weder von der Regierung noch vom Provider selbst ausgelesen werden. In Deutschland ist ein VPN auf dem Smartphone sinnvoll, um ausgehenden Datenverkehr vor unbefugten Personen zu schützen. Selbst für einen weniger geübten Hacker ist es ein Kinderspiel, einen WLAN-Hotspot zu eröffnen und kein Passwort festzulegen. Verbindet sich ein Nutzer, hat der Hacker Zugriff auf die Daten des verbundenen Gerätes. Fatal, wenn dieser sich jetzt etwa bei seiner Bank einloggt.

Sobald die VPN-Verbindung aufgebaut ist, wird der gesamte Datenverkehr verschlüsselt. In öffentlichen Netzen ist die Nutzung eines solchen Dienstes immer anzuraten.

Der Marktführer ExpressVPN unter Android

ExpressVPN ist in allen Bereichen Marktführer, wenn es um VPN geht. Unter Android wird der Dienst einfach über den Play Store heruntergeladen und installiert. Im Anschluss wird der Serverstandort ausgewählt. Ist ein Server ausgewählt, wird die VPN-Verbindung durch einen Druck auf den Start-Knopf aktiviert – schon ist man sicher im Netz unterwegs

Die Vorteile von ExpressVPN:

  • Hohe und stabile Download Geschwindigkeit
  • Einfache und selbsterklärende Bedienung
  • Weltweite Serverstandorte (94 Länder, mehr als 3000 Server)
  • Rund um die Uhr erreichbarer Support und eine Geld-zurück-Garantie für 30 Tage

Fazit

Seine Daten via VPN zu verschlüsseln, ist auch auf dem Smartphone mittlerweile wichtig für die Sicherheit im Netz. Über moderne Mobiltelefone werden sehr sensible Daten in großem Umfang übertragen – besonders in öffentlichen Netzen ist ein guter Schutz wichtig.

VPN über Android einrichten
3.8 (75%) 4 Artikel bewerten