Home / Ordnung auf dem Homescreen: Wie wäre es mit einer Verb-basierten Sortierung?

Ordnung auf dem Homescreen: Wie wäre es mit einer Verb-basierten Sortierung?

Ich weiss nicht wie es bei euch ist, aber mein Smartphone quillt vor Apps nur so über. Derzeit näher ich mich der 200er Marke in raschen Schritten. Alle, die dem Android Market genauso gerne einen Besuch abstatten, kennen wahrscheinlich auch das folgende Problem: Das Auffinden bestimmter Apps dauert einfach ewig. Da stellt sich mir die Frage, wie man denn am geschicktesten die eigenen Anwendungen sortieren sollte, um schnell an die jeweils gewünschte App zu kommen.

Gut, in Android gibt es den App Drawer in dem alle Apps alphabetisch sortiert sind, aber wirklich bequem ist das Durchforsten dieser Liste nicht. Viel praktischer sind natürlich Ordner auf dem eigenen Homescreen. Was liegt also näher als die eigenen Apps nach den bekannten Kategorien wie z.B. „Musik“, „Produktivität“, „Medien“, „Nachrichten“, „Social Networks“ & Co zu sortieren. Leider verwischen bei so einer Sortierung nur zu oft die Grenzen (gehört „Soundcloud“ nun zu Medien, Musik oder vielleicht zu Social Networks?). Gina Trapandi, eine ehemalige Lifehacker Autorin, stellt hierfür einen interessanten Gedankengang vor, mit dem Sie ab sofort auf ihrem iPhone für Ordnung sorgt.


Demnach ist eine kategoriebasierte Sortierung für Software nicht wirklich geeignet. Dinge in Schubladen zu stecken, klappt bei Büchern, Restauraunts, Musik, Filmen.. aber nicht bei Apps. Eine App ist kein konsumierbares Etwas, sondern vielmehr ein kleines Hilfsmittel, was nicht durch eine genaue Kategorie begrenzt werden kann. Apps helfen Dinge auszuführen. Wie wäre es also mit einer verb-basierten Sortierung: Wir lesen, schreiben, spielen, navigieren, sharen, fotografieren, chatten und tun mit unserem Smartphone noch vieles vieles mehr.

Fragt euch also einfach, was ihr genau mit einer bestimmten App macht und sortiert sie anhand dessen in einen Verb-Ordner. Mir gefällt die Idee ziemlich gut und ich bin gespannt, ob ich damit in meinem App-Chaos ein wenig mehr Ordnung einkehren lassen kann.

Benutzt ihr Ordner auf eurem Android Handy? Und falls ja, wie genau haltet ihr Ordnung?

Ordnung auf dem Homescreen: Wie wäre es mit einer Verb-basierten Sortierung?
4.7 (93.33%) 6 Artikel bewerten

  • Also ich nutze den CircleLauncher light. Mit dem komm ich ganz gut zurecht. Man kann mehrere erstellen und die Apps werden dann in einem Kreis angezeigt. Ist gewissermaßen ein Widget auf dem Homescreen in das man dann die jeweiligen Apps wie Spiele oder Social Networks einordnen kann. Praktisch ist das man quasi die Apps aus einer Liste aller Apps auswählen kann. Einfach Widget hinzufügen, dann drauf Tippen, anschliessend länger halten und dann in den Optionen die gewünschten Apps zuteilen. Sieht gut aus und läuft auch flüssig. Die Vollversion lohnt meiner Meinung nach nicht. Hab aber ein paar cent in neue Icons investiert und mir ein packet heruntergeladen. Einfach mal testen. Nutze den GoLauncher und dort kann man auch Vernünftige Ordner erstellen die, und wenn man möchte, dann werden die Ordner aus dem Untermenü auf einem der Homescreens angezeigt und auch aktuell gehalten. (Funktioniert so wie auf dem Laptop/Rechner daheim unter Windows) Ist eine art Verknüpfung. Also Ordnung muss man haben. Ich achte zwar immer darauf das ich nicht viel mehr als 100 Apps habe, denn ansonsten verliert man ja irgendwann den überblick und das Smartphone vermüllt gewissermaßen dann. Mfg

    • Das mit dem vermüllen kenne ich nur zu gut, ich müsste vielleicht einfach mal einen "kleinen" Frühjahrsputz starten. Bisher genieße ich noch die Android 4.0 Ordner, aber ich werde wohl auch bald wieder auf andere Sortierhilfen umsteigen :-).