Home / Smartphones / Motorola RAZR feiert als Klapp-Smartphone ein Comeback

Motorola RAZR feiert als Klapp-Smartphone ein Comeback

Der chinesische Computerkonzern Lenovo belebt die Kultmarke Motorola RAZR neu und wird im Februar das beliebte Klapphandy als faltbares Smartphone auf den Markt bringen, wie das „Wall Street Journal“ berichtete.

Solcherlei News gibt es immer wieder mal. Doch bei Motorola ist das etwas anderes. Wir fassen für euch alles Wissenswerte zusammen.

Neuauflage des Motorola RAZR

Laut Angaben der namentlich nicht bekannten Person, die mit den Lenovo-Plänen vertraut sein soll, wird das Motorola RAZR in einer limitierten Auflage von 200.000 Einheiten produziert. Der Verkaufspreis soll sich auf 1.500 US-Dollar belaufen und entspricht rund 1.320 Euro.

Zur Zeit würde sich das Klapp-Smartphone noch in der Testphase befinden und daher könnte es eventuell auf der Mobilfunkmesse „Mobile World Congress 2019“ gezeigt werden, die Ende Februar 2019 im spanischen Barcelona stattfindet.

Verkaufsknaller

Das Motorola RAZR kam 2004 auf dem Markt und entwickelte sich für das US-Unternehmen mit weltweit über 130 Millionen zu einem echten Verkaufsknaller. Nach dem RAZR folgten die Modelle RAZR HD, RAZR i und RAZR Maxx, die als Android-Smartphones allerdings keine sonderlich guten Verkaufszahlen erzielen konnten.

Das Jahr 2019 wird von faltbaren Smartphones als Trend geprägt sein und mit dem Royole FlexPai ist mittlerweile das erste Smartphone-Modell seiner Art erschienen. Das Samsung Galaxy F mit flexiblen Display soll im Februar erscheinen.

Klapphandys sind bis heute erhältlich, jedoch handelt es sich dabei meist um ältere Modelle ohne Touchscreen und mit echter Tastatur.

Motorola RAZR feiert als Klapp-Smartphone ein Comeback
4.3 (85.33%) 15 Artikel bewerten