Home / LG unter Druck: CEO ordert Neustart bei der Entwicklung des G7 an

LG unter Druck: CEO ordert Neustart bei der Entwicklung des G7 an

Laut Insiderinformationen, die The Investor vorliegen, hat Jo Seong-jin, der Vice Chairman und  CEO von LG Electronics einen Neustart der Entwicklung des LG G7 befohlen. LG hat  seit einigen Quartalen mit Umsatzrückgängen zu kämpfen.

Den Gerüchten zufolge soll das G7 im April auf den Markt kommen und eventuell schon in einem Monat präsentiert werden. Bis dahin jedoch noch große Änderungen durchzuführen scheint fast unmöglich. Hauptfeature könnte laut Insidern ein Irisscanner sein. Wieder andere sagen allerdings, dass LG keinen wirklichen „Selling-Point“ für das Gerät gefunden habe und deswegen unter Druck steht. Der CEO hat jetzt angeblich ein Machtwort ausgesprochen und befohlen, nochmals grundlegend neu zu beginnen.

LG: Wir führen Smartphones ein, wenn man sie braucht

Auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas stellte LG keine neuen Smartphones vor. Man begründete es damit, dass man Smartphones nur einführen würde, wenn diese auch sinnvoll sind. Dabei sei es völlig egal, ob die Konkurrenz ständig neue Dinge vorstellt. Man orientiere sich nicht danach. “We will unveil new smartphones when it is needed. But we will not launch it just because other rivals do,” sagte Jo von LG auf der Messe vergangene Woche.

LG ist zugegebenermaßen in einer ziemlich schwierigen Situation: Auf der einen Seite produziert man unglaublich gute Smartphones, die vor allem in Sachen Preis-Leistung wenige Monate nach dem Release extrem gut sind. Doch auf der anderen Seite können die Flaggschiffe meist um Haaresbreite nicht mit jenen von Samsung mithalten, welche in den vergangenen Jahren meistens das bessere Produkt ablieferten. Resultieren tut dies in einem Quartalsverlust nach dem anderen. Wir sind gespannt, ob LG diese Entwicklung jetzt stoppen kann.

LG unter Druck: CEO ordert Neustart bei der Entwicklung des G7 an
4.7 (93.33%) 3 Artikel bewerten