Home / Konkrete Details aufgetaucht: Das kann die Galaxy S9 Kamera

Konkrete Details aufgetaucht: Das kann die Galaxy S9 Kamera

Das Galaxy S9 rückt näher und näher. Schon am 26. Februar wird uns Samsung präsentieren, woran man Monate oder sogar Jahre gearbeitet hat. Und weil der Release schon so nahe ist, tauchen jetzt bereits unheimlich konkrete Details zum kommenden Telefon auf. So geht es heute um das Kamerasystem.

Wir wollen euch nicht voll reden mit Dingen, die ihr eh schon wisst. Hinten und vorne werden bekanntlich 12 Megapixel sowie 4K Videokameras verbaut und so weiter und so fort. Interessanter sind nun aber die Details: Samsung hat angeblich für schlechtes Licht einen speziellen Low Light Modus entworfen und den Auto Focus noch schneller gemacht. In Sachen Features können wir uns laut Insidern zudem auf unfassbare 960 Bilder pro Sekunde und 720p bei der Slo Motion Funktion freuen. Wartet einmal! 960 Bilder pro Sekunde? Das wäre tatsächlich der Wahnsinn für ein Smartphone.

24 Megapixel Foto möglich

Und da wäre noch eine Sache: Dank einer „3-Stack-FRS“-Kamera (Fast Readout Sensor) Technologie könnte das S9 bis zu 24 Megapixel Fotos schießen können. Ebenfalls cool ist die Tatsache, dass Samsung eine flache Kamera ohne Überstand ins Gehäuse integrieren möchte. Das heißt: In Zukunft kein Wippen auf dem Tisch mehr!

Das S9 wird übrigens mit nur einer Linse, das S9+ gleich mit einer Dual Kamera für die üblichen Funktionen wie optischer Zoom und künstliche Tiefenunschärfe daher kommen. Am 26. erwarten wir die offizielle Samsung Keynote, während gegen 1. März die Vorbestellungen starten. Am 16. März geht es los mit dem Verkaufsstart.

Konkrete Details aufgetaucht: Das kann die Galaxy S9 Kamera
4.1 (82.11%) 19 Artikel bewerten