Firefox V17 erschienen: Unterstützt jetzt auch ARM6-Geräte

firefox title Firefox V17 erschienen: Unterstützt jetzt auch ARM6 GeräteDen Siegeszug aus der Desktop-Welt möchte Mozilla natürlich auch auf die Android-Plattform übertragen. Bisher lebt der Mozilla Firefox für Android allerdings im Vergleich zur Desktop-Variante ein Nischendasein – gerade weil viele Geräte mit der mobilen Version einfach nicht kompatibel sind. Diesem Trend haben sich jetzt die Entwickler in der neuesten Version vom Firefox angenommen. Seit dem Update auf die Version 17 sind endlich auch einige beliebte und ältere Smartphones sowie Tablets in der Lage den roten Fuchs zu starten.

Die Änderung betrifft vor allem Android Smartphones und Tablets mit ARM6-Chipsatz. Darunter fallen beispielsweise beliebte Modelle wie das HTC ChaCha oder das Samsung Galaxy Ace. Ab Android 4.0 unterstützt der Firefox zusätzlich sogar h.264-Videos via Hard- und Software-Decoder-Support. Des Weiteren gab es ein paar Bugfixes, sodass jetzt auch unter Android Jelly Bean das großartige Feature “Explore by Touch” funktioniert. Durch entsprechende Sprachausgaben, Sounds oder Vibrationen werden hierdurch Benutzer mit Sehbehinderung beim Navigieren unterstützt.

Wie ihr seht hat Firefox einige Schritte in die richtige Richtung unternommen und mausert sich langsam aber stetig zu einer guten Browser-Alternative unter Android. Da ab sofort auch ältere Geräte wie das Samsung Galaxy Ace miteinbezogen werden, steht einer schnellen Testrunde also nichts mehr im Weg. Jetzt fehlt nur noch eine gute Möglichkeit zur Synchronisation zwischen Desktop und Mobile-Browser. Dann wär auch ich wunschlos glücklich.

Quelle(n) Tags

About Christian

Im Oktober 2010 habe ich den Blog Android-Profis.de ins Leben gerufen, um über all die interessanten Dinge aus der Android Welt zu berichten. Neben dem Blog und meinem Faible für Technik und Gadgets mache ich derzeit einen Master in Innovationsmanagement. Ihr findet +Christian auch bei Google+ und Facebook.