Home / Das HTC U12 ist da: Was macht es so besonders?

Das HTC U12 ist da: Was macht es so besonders?

Mit dem HTC U11 hat die Firma eine Art das Vertrauen ihrer Kunden wieder zurückgewonnen. Es war ein wirklich toll aussehendes Handy mit starker Performance. Dennoch haute es keinen vom Hocker, und schon gar nicht die Konkurrenz. Wird mit dem HTC U12 nun alles besser?

Vorneweg: Bei uns bekommt ihr keine Präsentation der Fakten und Ausstattungen auf dem Tablett. Wie immer geht es bei uns um die herausragenden Merkmale, sowohl im positiven als auch im negativen Sinne!

Nun, zunächst ist es das erste Handy ohne Tasten! Was zur Hölle? Ja, HTC hat die Edge-Sense-Technologie derart verbessert, sodass der Rahmen nun per Druck an verschiedenen Stellen einzelne Knöpfe nachahmt. Das funktioniert unerwartet gut! Auch das Design an sich (obgleich Geschmacksache) ist wirklich gelungen und wunderbar verarbeitet. Die Oberfläche ist aus einem neuartigen Material fabriziert, das sich wirklich toll anfühlt. Ebenso loben müssen wir die Kamera, die laut Aussagen vieler Tester unfassbar gute Aufnahmen herzaubern kann.

Das weniger Gute

Leider hat auch das HTC U11 seine Schwächen. Allen voran wäre hier der Akku zu nennen. Er ist leider nicht auf Flaggschiff Niveau und hält eben gerade so einen Tag durch. Wer es hart treibt, muss davor wieder an die Steckdose. Schade auch!

Ebenso schade: Das Display ist nicht optimal. Es hat teilweise Fehler beim Ausleuchten und könnte einen Tick heller sein. Das darf einem High-End Handy einfach nicht passieren. Da nützt es auch nichts mehr, wenn die Farben akkurat auftreten. Erneut: Schade!

Fazit

Könnte es das typische HTC Handy sein? Ja, leider stellt sich auch bei uns dieses Gefühl ein. Man vermasselt es bei grundlegenden Dingen (Display und Akku), während man in anderen Bereichen problemlos ganz oben mitspielt. Dennoch können wir es als erste Handy von HTC für den Preis seit langem weiterempfehlen.

Das HTC U12 ist da: Was macht es so besonders?
4.4 (88%) 5 Artikel bewerten