ANZEIGE: Home / News / Das neue Betriebssystem Android 12 – was wird es können?

Das neue Betriebssystem Android 12 – was wird es können?

Die Fans von Android zählen bereits die Tage bis zum Release des neuen Betriebssystems Android 12. Dies gilt auch deshalb, weil die Einblicke, die Google liefert, große Umwälzungen bedeuten. Nach dem veröffentlichten dritten Preview spricht alles dafür, dass die Neuerungen umfassender sind als die, die mit den Betriebssystemen Android 10 und Android 11 kamen. Auch die Tatsache, dass es nur ein Jahr dauerte, bis das nächste Betriebssystem entwickelt wurde, zeugt von der Dynamik und den Ambitionen des Weltkonzerns Googles.

Was genau können Nutzer von dem neuen Betriebssystem erwarten? Wir stellen die Neuerungen vor.

Google setzt auf Immersion

Das neue Betriebssystem kann wesentlich mehr als seine Vorgänger, denn Google setzt konsequent auf die neuen Technologien rund um die KI, die den Spielraum an Möglichkeiten deutlich erweitern und Optionen schaffen, die weit über das hinausgehen, was noch vor wenigen Jahren vorstellbar war. Immersion, das heißt das vollständige Aufgehen in der Spielwelt, wird großgeschrieben, und diese funktioniert am besten, wenn im Spiel alle Sinne angesprochen werden.

In Zukunft wird es mit dem Betriebssystem ein haptisches Erlebnis geben, das die visuellen und akustischen Eindrücke ergänzt. Wird in einem Autorennen über ein Schlagloch gefahren, so wird sich dies durch ein entsprechendes Ruckeln spürbar wahrnehmen lassen. Zum intensiveren Erlebnis tragen außerdem die integrierten Animationen bei, die dargestellt werden, sobald eine App startet. Zusammen mit speziellen Kameraeinstellungen wie HDR, Bokeh (gewollte Unschärfen) und Nachtmodus wird schließlich der Reiz des Sinnlichen verstärkt und es werden immer wieder für Wow-Effekte bei diversen Online-Games sowie beim Spielen ohne Einsatzlimit im Online-Casino gesorgt.

Mehr Sicherheit und weniger Fehler

Die Steuerung des Smartphones sollte reibungslos sein und frei von Fehlern. Besseres Debugging gehört deshalb zum Portfolio des neuen Betriebssystems. Künftig sollen optimierte Fehlerkorrekturen, flexiblere Back-up-Konfigurationen und schnelleres Maschinenlernen für mehr Sicherheit und flüssigere Abläufe sorgen. Präzisere Alarm-Optionen dienen der Vorbeugung, damit bei problematischen Entwicklungen rechtzeitig dagegen gesteuert werden kann.

Nutzer wird es außerdem freuen, dass Links nun direkt geöffnet werden können, ohne dass der Zwischenschritt des Auswahldialogs mit dem System erforderlich ist. Beim Antippen sollen nun ebenfalls grundsätzlich alle Befehle ohne Barrieren oder Zwischenschritte ausgeführt werden. Eine einfache Handbewegung („Wischen“) öffnet sofort das Benachrichtigungszentrum.

Verbesserungen im Hauptmenü

Im Hauptmenü hat sich die Funktionsvielfalt verbessert und die Usability wurde gestärkt. Ein runderes Design und größere Texte führen zu mehr Komfort bei der Steuerung. Die Systembenachrichtigungen nach Anrufen erhalten eine bessere Sichtbarkeit und mehr Informationen, die zudem übersichtlicher geordnet sind. Der Nutzer soll das Wesentliche künftig auf einen Blick erfassen können. Mehr Kontrolle erhält der Kunde durch genauere Einstellungsmöglichkeiten für das Alarm-System, das vor Viren, Trojanern, Hackerangriffen und Co. schützt. Technische Spezialisten können nun auf APIs zurückgreifen, um mit ihren Quad-Bayer-Sensoren noch differenzierteren Einstellungen für die Bildqualität vornehmen zu können.

Bessere Kommunikation dank People Space

Neu ist zudem das zum Upgrade gehörende Widget People Space. Es erleichtert die Verwaltung von Kontakten und bietet für besonders wichtige Kontakte wie Familienmitglieder zusätzlich nützliche Informationen. Aus diesen soll zum Beispiel hervorgehen, wann das letzte Mal mit einem Kontakt kommuniziert wurde und wann die Kontakte Geburtstag haben.

Eine Erinnerungsfunktion sorgt dafür, dass sich an jeden familiären Geburtstag erinnert werden kann. Auch die Anbindung an populäre Gruppenchatdienste wird erleichtert. So unterstützt People Space unter anderem die Anwendungen Slack und Telegram.

Fazit: den Zeitgeist getroffen

Die Vorteile von Android 12 sind sinnvoll, tiefgreifend und spektakulär. Dies gilt nicht zuletzt unter Berücksichtigung des kurzen Entwicklungszeitraums von nur einem Jahr. Die Verbesserungen entsprechen zudem den Bedürfnissen der Zeit, denn mehr Funktionen, eine schnellere Steuerung und eine bessere Verschmelzung mit Spiel- und Filmwelt ist, was die meisten Kunden wollen. Insofern hat der Weltkonzern nicht zuletzt im harten Wettkampf mit der vorpreschenden Konkurrenz aus Asien einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht, der den Kunden viel Freude machen wird.

3.9/5 - (24 votes)