Home / Was bringt Google mit Android 8.0 Oreo für Smartphones und Tablets?

Was bringt Google mit Android 8.0 Oreo für Smartphones und Tablets?

Googles mobiles OS Android 8.0 – Oreo wurde bereits im Sommer 2017 offiziell vorgestellt. Inzwischen ist das OS für wenige Smartphones verfügbar, leider ausschließlich für die Google-eigenen Geräte Pixel und die aktuellen Nexus-Smartphones. Bis andere Hersteller wie Samsung, Sony oder LG die Updates bereitstellen, dürfte noch etwas Zeit vergehen. Das Überprüfen in den Systemeinstellungen unter Updates zeigt die Verfügbarkeit für das jeweilige Device an. Einen großen Versionssprung wird es mit Oreo nicht geben, dafür ist Android inzwischen auch sehr komplex und umfangreich an Funktionen. Das sind die neuen Features:

Verbesserte Akkulaufzeit

Im Gegensatz zum Apples iOS arbeiten bei Google die geöffneten Applikationen auch im Hintergrund weiter. Je nach App hat diese Aktivität einen hohen Akkuverbrauch zufolge. Mit Google Android 8.0 Oreo wird ein Softwarefeature integriert, das die Apps im Hintergrund erkennt und deren Aktivität drosselt, ohne diese beenden zu müssen. Mit dem Wechsel auf die ausgewählte App, wechselt dann auch wieder der Modus und das Programm läuft wie gewohnt weiter. Die Funktion sollte eigentlich bereits schon mit der Version 7.0 erscheinen, blieb aber bislang unveröffentlicht. Ob das Feature tatsächlich ein besseres Akkumanagement ermöglicht oder dafür Performanceeinbrüche auftreten, bleibt abzuwarten, allerdings benötigen einige Anwendungen eine permanente Internetverbindung. Der Switch zwischen Offline- und Onlinemodus könnte je nach Smartphone, den Arbeitsspeicher und die Software beeinträchtigen.

Neue und überarbeitete Emojis

In Sachen Benutzeroberfläche werden nicht all zu viele Neuerungen über Oreo implementiert. Aber, die Emoji erhalten ein neues Design, die Auswahl an Symbolen wird um 60 Symbole erweitert. Eine weitere grafische Neuerung wird bei den App-Oberflächen erkennbar sein. Bislang wirkten manche Apps unter bestimmten Geräten wie abgeschnitten, das soll dank Android 8.0 nicht mehr passieren, die Anbieter können das Layout nun selbst überarbeiten und die eigene Benutzeroberfläche anpassen.

Apps lassen sich jetzt einzeln mit Benachrichtigungen auswählen

Im Benachrichtigungscenter ist es jetzt möglich, Benachrichtigungsintervalle für einzelne Apps zu erstellen. So lassen sich Meldungen im 15, 30, 45 oder 60 Minutentakt anzeigen. Es ist auch möglich zu bestimmen, welche App für diesen Dienst zugelassen wird. User mit Googles Pixel oder Nexus haben bereits jetzt schon die Möglichkeit, diesen Dienst zu aktivieren

In den Einstellungen wird der Punkt Apps und Benachrichtigungen ausgewählt, über das Symbol mit der Glocke ist es jetzt möglich, aus der Liste der Anwendungen die gewünschten Apps zu bestimmen. Je nach Smartphone und Hersteller werden über Android Oreo 8 nun weitere Optionen eingeblendet. Die allgemeinen Einstellungen für Benachrichtigungen haben sich im Vergleich zu der früheren Android-OS-Version nicht geändert.

Google Projekt zur schneller Update-Verfügbarkeit

Eine Neuerung die viele Android-Nutzer freuen wird, ist, dass Google zukünftig die Systemupdates regelmäßiger und in kürzeren Abständen zu Verfügung stellt. Insbesondere gilt das für Sicherheitsupdates, bislang ja nicht unbedingt das Aushängeschild von Google. Dank eines Interface sollen die einzelnen Devices besser erkannt und mit Aktualisierungen versehen werden.

Sicherheit und Performance der Applikationen

Ein weiteres Feature für die Sicherheit der Androidnutzung wird mit der App Play Protect etabliert. Diese Anwendung soll vor Malware schützen beziehungsweise aufspüren, deaktiveren oder löschen. Dies gilt für bereits installierte Anwendungen wie auch für den Google Play Store. Und auch die Entwickler werden verstärkt angehalten, auf Qualität und Performance zu achten. Google etabliert dafür ein eigenes System, welches sich mit unterschiedlichen Eskalationsstufen direkt an die Publisher wendet. Somit soll eine bessere Performance auf den Smartphones erreicht werden, die Apps werden schneller geöffnet und laufen stabiler.

Weitere Features unter Google Android 8.0 Oreo sind:

  • WI-Fi Aware für die Kommunikation von Android-Devices ohne Internetnutzung
  • Updates stoppen und später fortführen
  • Bluetooth Verbindungen wurden verbessert
  • HDR-Bildschirm werden unterstützt
  • Picture in Picture Mode für mehrere Screens auf einer Bildschirmfläche
  • Autofill für den Passwort-Manager
  • Bessere Einbindung von Widgets
Was bringt Google mit Android 8.0 Oreo für Smartphones und Tablets?
5 (100%) 2 Artikel bewerten