Home / McAfee Threats Report: Android immer stärker im Fokus von Malware

McAfee Threats Report: Android immer stärker im Fokus von Malware

Mit steigender Verbreitung eines Systems nimmt leider auch immer die Gefahr vor Viren, Trojaner & Co zu. Der neue McAfee Threats Report zeigt hierzu, dass das ganz besonders auch auf Android zutrifft. Die mobile Plattform ist mittlerweile ein sehr beliebtes Ziel für Hacker: So wurden in diesem Jahr bereits über 1.5 Millionen neue Arten von Malware entdeckt, die es vor allem auf mobile Nutzer mit Android-System abgesehen haben.

Nach dem Bericht von McAfee scheint der Malware-Markt für Android zu explodieren. Mobile Botnetze, Spyware, Trojaner oder Apps, die kostenpflichtige SMS versenden boomen regelrecht. Die meiste Malware wird dabei durch 3rd-Party App Stores verbreitet. Vincent Weafer von McAfee Labs äußert sich zu der Problematik wie folgt:

 “Attacks that we’ve traditionally seen on PCs are now making their way to other devices. For example, in Q2 we saw Flashback, which targeted Macintosh devices and techniques such as ransomware and drive-by downloads targeting mobile. This report highlights the need for protection on all devices that may be used to access the Internet“

Der erwähnte „drive-by-download“ funktioniert wie der berüchtigte „drive-by-install“ auf PCs. Die Malware kommt hier ganz einfach über den Besuch einer infizierten Website auf das Gerät des Nutzers. Meist tarnt sich der dann startende Download als ein Systemupdate. Und darauf fallen viele Nutzer rein. Viele illegale Download-Seiten für APK-Dateien sind hiervon bereits betroffen. Aber auch vermeintlich seriöse Angebote bergen laut McAfee Gefahren infiziert zu werden.

Neben 3rd-Party App Stores und illegalen Downloadseiten ist natürlich auch der Google Play Store ein beliebtes Ziel für Android Malware. Trend Micro konnte hier ebenfalls einen leichten Anstieg an Malware Apps feststellen: Im Zeitraum vom 19 bis 25 August wurden 46 Apps mit gefährlicher Malware im Google Play Store entdeckt.

Anti-Viren Apps sind kein hinreichender Schutz unter Android

All diese Statistiken hören sich jetzt natürlich extrem gefährlich an. Das möchte McAfee natürlich auch so, denn es geht hier schließlich um den Abverkauf der eigenen AntiViren-App. Mit ein wenig Achtsamkeit kann aber auch eine Infizierung unter Android ganz einfach vermieden werden. Und dafür braucht es kein teures AntiViren-Programm.

Hierauf solltet ihr besonders achten:

  • Über 99% aller Android Malware wird über 3rd-Party App Stores vertrieben. Ladet deswegen am besten nur aus vertrauenswürdigen Quellen wie Google Play, Amazon oder AndroidPIT eure Apps herunter
  • Schaut euch vor einem Download immer die Erfahrungsberichte anderer User an. Hat eine App nur wenige / schlechte Bewertungen ist dies meist ein erster Anhaltspunkt.
  • Außerdem kann das Überprüfen der Rechte der App nicht schaden. Spiele brauchen beispielsweise keine Rechte zum Senden von SMS. Hinterfragt die aufgelisteten Rechte immer kritisch!
  • Installiert zusätzlich eine AntiViren-App um auf Nummer sicher zu gehen. Eine sehr gute (wenn nicht sogar die beste) kostenlose Alternative ist die App avast! Free Mobile Security.

In diesem Sinne: Kopf anschalten und nicht bei jedem Pop-Up auf „OK“ klicken ;-).

Wie schützt ihr euer Android Gerät vor Malware?

McAfee Threats Report: Android immer stärker im Fokus von Malware
4.1 (81.67%) 12 Artikel bewerten