Google Maps auf Tauchstation: Unterwasser-Street-View liefert atemberaubende Bilder

g ocean Google Maps auf Tauchstation: Unterwasser Street View liefert atemberaubende Bilder
Während Apple mit verpixelten Städten und mit in Schluchten herabgelassenen Straßen zu kämpfen hat, werkelt Google munter an der eigenen Maps-Lösung weiter und verpasst dieser mit dem neuesten Update ein wirklich faszinierendes Feature: „Begehbare“ Street-View Aufnahmen unter dem Meeresspiegel. Mit nur ein paar Mausklicks geht es beispielsweise direkt in das größte Korallenriff der Erde am Great Barrier Reef.

Um die Unterwasseraufnahmen in Google Maps aufzurufen, müsst ihr in Google Maps einfach den orangen Pegman an eine passende Stelle ziehen. Neben dem Great Barrier Reef an der Nordküste Australiens könnt ihr so ganz einfach auch Meeresflächen rund um die Philippinen und Hawaii entdecken. Die Fotos stammen übrigens aus dem SeaView-Projekt und wurden mit einer speziellen 360°-Unterwasserkamera vor rund einem halben Jahr aufgenommen. Einen kleinen Einblick in die atemberaubenden Unterwasserwelt gibt euch das offizielle Video von Google:

Welcher Unterwasser-Spot ist euer Favorit?

About Christian

Im Oktober 2010 habe ich den Blog Android-Profis.de ins Leben gerufen, um über all die interessanten Dinge aus der Android Welt zu berichten. Neben dem Blog und meinem Faible für Technik und Gadgets mache ich derzeit einen Master in Innovationsmanagement. Ihr findet +Christian auch bei Google+ und Facebook.