Android 4.0 – Was euch unter dem Decknamen Ice Cream Sandwhich erwartet

ics logo 300x225 Android 4.0   Was euch unter dem Decknamen Ice Cream Sandwhich erwartet
Mit dem neuen Google Flaggschiff Galaxy Nexus haben Google und Samsung letzte Nacht das neuste Android Betriebssystem 4.0 alias Ice Cream Sandwhich vorgestellt. Wie das neue Android System Ice Cream Sandwhich im Detail aussieht und wie die neuen Features funktionieren, erfahrt ihr weiter unten. Um euch einen ersten Einblick und Vorgeschmack auf das rundum-erneuerte Android System zu geben, hier zunächst einmal das offizielle Video:


ics 2home 178x300 Android 4.0   Was euch unter dem Decknamen Ice Cream Sandwhich erwartetAndroid wird sich unter Ice Cream Sandwhich wohl so stark verändern, wie nie zuvor. Nicht nur durch einen neuen Look im „Magazine“-Stil, sondern auch durch einen Haufen an integrierten Gesten und Aktionen, die während der Bedienung wirklich Spaß machen und sehr nett anzuschauen sind. Die Optik besteht dabei hauptsächlich aus einem neuen dominanten Blau bzw. Cyan-Farbton, der neuen schärferen Schriftart „Roboto“ den Software-Keys, die am unteren Bildschirmrand eingeblendet werden können und schlussendlich großen Bildern und noch mehr Freiraum zwischen den einzelnen Elementen um eine übersichtlichere Darstellung zu ermöglichen.

ics 1lockscreen 178x300 Android 4.0   Was euch unter dem Decknamen Ice Cream Sandwhich erwartetDer Lockscreen erhält durch das Update ebenfalls die futuristische Optik und mehr Funktionalität. So kann durch das Entsperren in unterschiedlichen Richtungen verschiedene Aktionen wie z.B. die Kamera oder ein beliebiges Programm gestartet werden. Zusätzlich wird in Ice Cream Sandwhich das „Face Unlock“ eingeführt: Euer Android Handy wird bei Benutzung von „Face Unlock“ nur noch entsperrt, nachdem euer Gesicht per Frontkamera erfolgreich identifiziert werden konnte. Alle Benachrichtigungen in der Statusbar können nun auch direkt vom Lockscreen genutzt werden.

ics 3widgets 178x300 Android 4.0   Was euch unter dem Decknamen Ice Cream Sandwhich erwartetAuf dem Homescreen können Apps und Widgets besser verwaltet werden: So ist es möglich, Widgets auf eine individuelle Größe zu „ziehen“ und Apps direkt durch aufeinander-ziehen in Ordner zu stecken. Dies funktioniert übrigens auch mit den Lieblings-Kontakten. Im unteren App Depot können bis zu 5 Apps und Ordner ihren Platz für den Schnellzugriff finden. Für eine bessere Übersicht haben die Widgets ihren eigenen Bereich im App Drawer und sind natürlich an die neue Optik von Ice Cream Sandwhich angepasst wurden.

ics 7statusbar 178x300 Android 4.0   Was euch unter dem Decknamen Ice Cream Sandwhich erwartetDie Benachrichtigungen in der Notification-Bar wurden erneut übersichtlicher gestaltet. Neben Kontaktbildern (z.B. bei empfangener SMS) gibt es dort nun auch eine Möglichkeit zur Kontrolle des Musikplayers. Die einzelnen Benachrichtigungen können durch einfaches wegwischen nach links oder rechts entfernt werden.

Da der Kern von Android Multitasking ist, wurde in Ice Cream Sandwhich diese Funktionalität noch einmal generalüberholt und enorm verbessert. Durch Zugriff eines Soft-Buttons kommt man in die Ansicht aller geöffneten Programme und kann durch diese scrollen und ggf. einzelne Anwendungen ebenfalls durch einfaches wegwischen entfernen. Praktisch und sieht verdammt gut aus.

ics 18contact2 178x300 Android 4.0   Was euch unter dem Decknamen Ice Cream Sandwhich erwartetIn der neuen Kontakte App macht sich das neue minimalistische Design mit großen Bildflächen sofort bemerkbar. Die Favoriten werden über große Porträts dargestellt und zu den anderen Kontakten oder zum Dialer lässt sich wiederum per Wisch-Geste wechseln. In den Kontakten werden ab sofort auch die Verbindungen zu sozialen Netzwerken angezeigt. Zusätzlich gibt es eine Quick-Response Funktion, bei der man einem Anrufenden direkt vom Screen eine vorgefertigte SMS senden kann (z.B. „Rufe Sofort zurück, kann gerade nicht an das Handy“).

ics 16datausage 178x300 Android 4.0   Was euch unter dem Decknamen Ice Cream Sandwhich erwartetDer Datenhunger von Android Handys kann auch endlich ordentlich beaufsichtigt werden. Über einen neuen Menüpunkt erreicht man die Datenstatistiken in denen grafisch bestimmt werden kann wie viel Datenvolumen das Android Handy zukünftig nutzen darf.

Neben all diesen Änderungen haben die SMS App, Google Mail, Browser, Kalender sowie Foto und Galerie App einen neuen Anstrich bekommen und wurden um einige Features bereichert. Durch Google+ Messenger sind auch Hangouts bzw. Video-Chats mit mehreren Personen über Google+ möglich. Zu guter letzt wurde noch das Feature „Android Beam“ vorgestellt, welches aus der neuen Technologie Near Field Communication schöpft: Wenn man beispielsweise 2 Android mit NFC aneinander hält können somit schnell Bilder, Videos oder Links ausgetauscht werden.

Wer noch mehr Informationen haben möchte, kann sich gerne die unten verlinkte einstündige Präsentation von Google und Samsung anschauen. Dort seht ihr das neue System Ice Cream Sandwhich mit den wichtigsten Funktionen in Aktion. Wir dürfen gespannt sein, wann die ersten Android 4.0 Versionen auch auf anderen Smartphones als dem Galaxy Nexus bereitgestellt werden. Hoffentlich sehr bald.

Quelle(n) Tags

About Christian

Im Oktober 2010 habe ich den Blog Android-Profis.de ins Leben gerufen, um über all die interessanten Dinge aus der Android Welt zu berichten. Neben dem Blog und meinem Faible für Technik und Gadgets mache ich derzeit einen Master in Innovationsmanagement. Ihr findet +Christian auch bei Google+ und Facebook.