Samsung Galaxy: Eine Smartphone-Reihe der Königsklasse

Erst vor einigen Wochen kam die Nachricht, dass Samsung offiziell den Smartphone Markt dominiert und zumindest in Westeuropa weit vor Apple und Co. liegt. Knapp die Hälfte der Marktanteile liegen bei dem südkoreanischen Giganten und in der Tendenz ist dieser Wert noch immer steigend. Aber was ist das Erfolgsrezept der Firma und wie hat sie es geschafft seinen stärksten Konkurrenten Apple so weit hinter sich zu lassen?

statista idc Samsung Galaxy: Eine Smartphone Reihe der Königsklasse

Angefangen hat die Geschichte mit dem Samsung Galaxy-i7500 im Jahre 2009. Als echte Glanzleistung konnte man diesen Start zwar noch nicht bezeichnen, da das Gerät wegen fehlendender Updates viel Kritik erntete, doch ein Grundstein war zumindest gelegt. Umso erfolgreicher war dann aber das ein Jahr später erschienene Samsung Galaxy S, welches als erster Meilenstein betrachtet werden kann.

Grund dafür war vor allem das sehr schlanke Design, ein starker Prozessor und das damals überaus fortschrittliche AMOLED-Display. Insgesamt 10 Millionen Mal wurde das Gerät inklusive zahlreicher Varianten verkauft. Gemessen am weltweiten Absatz lag zu dem Zeitpunkt Apple aber noch um einiges vorn und konnte durch die Geräte iPhone 3 und iPhone 4 viele Smartphone-Nutzer überzeugen.

stats 2 Samsung Galaxy: Eine Smartphone Reihe der Königsklasse

Mitte 2011 erschien der Nachfolger des erfolgreichen Modells, das Samsung Galaxy S2, welches sich bis heute ungebrochener Beliebtheit erfreut. Die Verkaufszahlen sprechen für sich: Ein Jahr nach dem Verkaufsstart waren bereits 28 Millionen Geräte im Umlauf. Angefeuert von diesem Erfolg brachte der Konzern in Kooperation mit Google im gleichen Jahr noch das Samsung Galaxy Nexus auf den Markt. Dessen Besonderheit: die neue Version Android 4.0 – auch liebevoll Ice Cream Sandwich genannt – die den Fokus vor allem auf die Software des Modells legte.

Für Apple hingegen bedeutete 2011 ein schwarzes Jahr. Im Oktober verstarb CEO Steve Jobs und hinterließ eine übergroße Lücke, sowohl als kreativer Vordenker des Konzerns als auch als Identifikationsfigur für die treue Anhängerschaft. Apple erlitt in der Folge massive Umsatz-, aber auch Imageeinbußen. Es scheint, als fehle das Gesicht von Apple noch immer, denn wirklich berappeln konnte sich die Firma aus dem sonnenverwöhnten Kalifornien bis heute nicht. Weltbewegende Erfolge bleiben vorerst aus.

Samsung hingegen befindet sich seit 2011 ganz klar auf der Überholspur. Nicht nur die oben genannten Geräte, sondern auch das Galaxy Ace, Galaxy S Plus und das Galaxy Y avancierten zu Verkaufsschlagern im Segment der Mittelklasse-Smartphones.

Mit dem Galaxy Note nahm Samsung eine echte Vorreiterrolle ein. Mit dem 5,3 Zoll Display entwickelte der Weltkonzern den bis dato größten Handybildschirm und vereinte überaus elegant die Vorzüge eines Tablets mit denen eines Smartphones. Für Business-Männer ideal war die erstmals verwendete Technik für die Stiftdigitalisierung. So konnte das Gerät nicht nur mit der Hand bedient werden, sondern mithilfe des sogenannten S-Pens auch für handschriftliche Notizen genutzt werden. In Folge des doch durchaus überraschenden Erfolges kam 2012 dann der Nachfolger, das Note 2, mit einem 5,5 Zoll Display auf den Markt.

Eine weitere firmeninterne Innovation – nachdem man den Trend zuvor ein wenig verschlafen hatte – waren die Galaxy Duos Modelle. Diese stellten sich vor allem für Geschäftsleute als interessant heraus, da hier gleich zwei SIM-Karten auf einem Gerät genutzt werden können. So können geschäftliche und private Anrufe praktischerweise separat erhalten werden, ohne dass der Nutzer mehrere Smartphones mit sich herumschleppen muss. Einschränkungen musste man hier allerdings bei Größe und Auflösung des Displays in Kauf nehmen.

Die bis dahin verzeichneten Erfolge sind nicht zu leugnen. Es verging kaum ein Monat, in dem Samsung nicht mit einer Neuheit aufwarten konnte und die Smartphone-Welt aufmischte. Den ultimativen Durchbruch schaffte der Konzern meiner Meinung nach jedoch erst im Mai 2012 – und zwar mit dem Samsung Galaxy S3. Und das allen Unkenrufen zum Trotz: Denn sowohl von Medienseite als auch vom Hauptkonkurrenten Apple selbst war schon im Vorfeld oft zu hören, Samsung würde das iPhone in Optik und Funktionsweise nur imitieren beziehungsweise gar ganz dreist kopieren. Diese Haltung scheint sich seit dem Marktstart des S3 zumindest seitens der Nutzer weitestgehend geändert zu haben. Apple hingegen beharrt bis heute auf seiner Meinung und leitete noch vor offizieller Markteinführung rechtliche Schritte gegen Samsung ein.

Bis auf das kratzanfällige Gehäuse wurde das Galaxy S3 in diversen Tests durchweg sehr positiv bewertet. Als besonders herausragend wird dabei der Quad-Prozessor angeführt, welcher den Nutzern ermöglicht, Anwendungen überaus schnell zu öffnen und mit Höchstgeschwindigkeit zu surfen. Mit 50 Millionen verkauften Exemplaren hat die Firma alle bisherigen Verkaufszahlen übertrumpft und sich an die Spitze gekämpft.

Mit dem aktuellen Flaggschiff, dem Galaxy S4, setzt Samsung nochmal einen drauf. Auch bei diesem Modell ist Samsung seinem Design treu geblieben und so ist es rein äußerlich kaum von seinem Vorgänger zu unterscheiden. Allerdings punktet das S4 mit einem noch schärferen Display, einer überdurchschnittlich guten Kamera mit vielen Extras sowie mit innovativen Bedienfunktionen.

In Hinsicht auf die pure Prozessorenleistung kann hier das iPhone 5 nicht mithalten und wird somit von Samsung fast schon überrannt. Nicht zuletzt liegt das wahrscheinlich auch an dem Geräte Angebot. Während die Galaxy Familie mittlerweile eine Modellanzahl im dreistelligen Bereich vorweisen kann, hinkt Apple quantitativ mit gerade einmal fünf Smartphones mächtig hinterher.

Für diejenigen, die bei Apple die vergleichsweise kleine Größe loben, hat Samsung natürlich auch topaktuelle Modelle parat. Zwar können die Galaxy Minis in Sachen Leistung nicht ganz mit ihren großen Brüdern mithalten, punkten aber mit der höheren Kompaktheit und damit einhergehend mit einer besseren Handhabbarkeit.
Wie sich der Konkurrenzkampf zwischen Samsung und Apple in Zukunft weitergestalten wird, kann letztendlich natürlich niemand genau sagen.

Sollte Apple mit Entwicklung des iPhone 6 die Sensation gelingen, könnte sich die Rangordnung möglicherweise wieder zugunsten der Kalifornier ändern. Fest steht aber, dass sich beide Hersteller auch weiterhin ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern werden. Und noch haben die Südkoreaner die Nase vorn.

About Christian

Im Oktober 2010 habe ich den Blog Android-Profis.de ins Leben gerufen, um über all die interessanten Dinge aus der Android Welt zu berichten. Neben dem Blog und meinem Faible für Technik und Gadgets mache ich derzeit einen Master in Innovationsmanagement. Ihr findet +Christian auch bei Google+ und Facebook.