Home / Der Siegeszug der Online Spiele

Der Siegeszug der Online Spiele

Nachdem es sie nun seit einigen Jahren auf dem Markt gibt, konnten sich viele Online Spiele mittlerweile erfolgreich gegen offline Spiele durchsetzen.

Für viele Internetnutzer sind Online Spiele aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Zu finden sind sie nicht nur zuhause am Computer. Sie bilden auch eine beliebte Beschäftigung für unterwegs. Über jedes Smartphone kann auf unzählige Angebote von Online Spielen zugegriffen werden. Sie sind mittlerweile so stark in den Alltag integriert, dass sie kaum noch mit dem Internet in Verbindung gebracht werden. Insbesondere der tatsächliche Gaming Bereich wäre offline nicht denkbar. Der Reiz wird häufig damit begründet, dass man in Echtzeit gegen andere Spieler antritt.

Die Entwicklung der Online Spiele

Jeder fängt einmal klein an. Auch für die Entwicklung der optimalen Online Spiele hat es einige Jahre gedauert.

Online Spiele konnten sich erst auf dem Markt etablieren, nachdem das Internet für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt wurde. Dies ereignete sich 1990, als die National Science Foundation der USA sich dazu entschieden hat, die Technik des Internets für kommerzielle Zwecke nutzbar und damit für jeden zugänglich zu machen.

Technische Entwicklungen

Die Technik ist ein wahres Wunderwerk. Beinahe Tag und Nacht wird an ihr gefeilt, um den Spielern das bestmögliche Spielerlebnis zu garantieren. Während insbesondere die Grafik der ersten Online Spiele stark zu wünschen übrig ließ, befindet sie sich mittlerweile auf dem höchsten technischen Niveau. Dies ist auch notwendig, um das entsprechende Spiel für die Interessenten attraktiv zu gestalten. Erfüllt ein Online Spiel nicht die Ansprüche der Spieler, wird es nach einmaliger Nutzung gleich ausgemustert und mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht weiterempfohlen.

Gleiches gilt für den Sound. Das Sprichwort „Der Ton macht die Musik“ stimmt auch bei Online Spielen. Passt der Sound nicht zum Spiel oder die Wiedergabe hakt, wird das Spielerlebnis stark in Mitleidenschaft gezogen. Die sogenannten Gamer sind technisch grundsätzlich auf dem neusten Stand. Genau aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Spieleprogrammierer den besonders hohen Ansprüchen gerecht werden. Für ein absolutes Spielerlebnis sorgt seit Neuerem der 7.1 Sound, der sogar den Sound vieler Spieler in den eigenen vier Wänden technisch überbietet.

Vom beliebten Snake auf dem Nokia 6310 zum noch beliebteren Online Poker auf dem Smartphone

Snake gehörte zu den ersten Spielen, die auf einem Handy gespielt werden konnte. Lange Zeit verfügten Handys nicht über einen Internetzugang oder nur über einen, dessen Benutzung den Verbraucher ein halbes Vermögen gekostet hat. Während Snake nur mit einer einfachen Schwarz-weiß-Grafik ausgestattet war, sind die neuen Spiele auf den Smartphones technisch auf dem neusten Stand. Je besser die Smartphones als solche wurden, umso aufwendiger konnten die Spiele gestaltet werden.

Dank des Google Play Store bei Endgeräten mit dem Android Betriebssystem und des App Stores bei iPhones haben Verbraucher die Möglichkeit, nach individuellem Belieben unterschiedliche Spiele auf ihrem Handy zu installieren. Einige von ihnen lassen sich offline spielen, andere werden ausschließlich online gespielt. Wer sich beispielsweise für das Spiel Quizduell entscheidet, kann wählen, ob er es online gegen einen direkten Gegner oder offline gegen den Computer spielen möchte. Da aber nicht nur Wissensspiele im Alltag beliebt sind, sondern auch Casinobesuche für viele Menschen regelmäßig auf der Agenda stehen, haben sich bereits einige Casinobetreiber dazu entschieden, Apps für ihre Casinos anzubieten. Hier hat der Verbraucher zum Beispiel die Möglichkeit, neben den seit jeher beliebten Slots eine Partie Poker zu spielen. Beim Omaha Hi-Lo liegt der Reiz darin, dass live gegen echte Gegenspieler gespielt wird. Ob man beim Online Poker echtes Geld setzt oder lediglich zum Vergnügen spielt, kann frei gewählt werden. Seinen eigenen Reiz verliert eine gute Runde Poker jedenfalls auch dann nicht, wenn sie online gespielt wird. Der Vorteil ist sogar, dass man nicht einmal das Haus verlassen muss, sondern bequem von der Couch aus seiner Leidenschaft nachgehen kann.

Es war einmal ein echtes, physisches Spiel …

Noch vor einigen Jahren waren Online Spiele nicht denkbar und schon gar nicht in dem Ausmaß, das sie heute angenommen haben. Gesellschaftsspiele bedeuteten in der Vergangenheit, dass sich Menschen zusammenkamen, um gemeinsam Zeit zu verbringen und miteinander zu spielen. Besonders beliebt waren Karten- und Brettspiele. Im Vergleich zu früher werden physische Spiele heute deutlich weniger gespielt. Und das, obwohl sie insbesondere auf die psychische Gesundheit positive Auswirkungen haben. Gesellschaftsspiele beeinflussen die Psyche des Menschen auf unterschiedlichen Ebenen. Denn Fakt ist, dass bereits das Zusammensitzen, die Zeit, die man gemeinsam verbringt und ja, auch das Gezanke während des Spielens eine Pause vom Alltag bedeutet. Besonders in der heutigen Gesellschaft, die immer schnelllebiger wird und immer größere Ansprüche an ihre Mitglieder stellt, ist es wichtig, Auszeiten zu nehmen. Diese Auszeiten sind essenziell, um die psychische Gesundheit aufrechtzuerhalten. Denn wer sich vollständig auf das Spiel einlässt, vergisst für einen Moment den Alltagsstress und kann seine Akkus aufladen.

Gesellschaftsspiele fördern nicht nur die psychische Gesundheit. Sie schulen die Spieler auch im Umgang mit dem Gegenüber, wodurch die Sozialkompetenz erhöht wird. Außerdem wird auch die Frustrationstoleranz auf die Probe gestellt und geschult. Ein altmodisches, physisches Gesellschaftsspiel zwingt die Spieler dazu, miteinander zu agieren und sich mit seinem Gegenüber auseinanderzusetzen.

Online vs. Offline Spiele

Einige mobile Spiele können ohne Internet gespielt werden. Für viele andere ist hingegen eine Verbindung zum Internet Grundvoraussetzung.

 

Da sich Online Spiele mittlerweile großer Beliebtheit erfreuen, gibt es nur noch wenige Spieler, die sich gegen Online Spiele positionieren. Angehörige äußern Bedenken, dass die Spieler sich in die virtuelle Welt zurückziehen und sich darin verlieren. Andere halten das Online Spielen für ungesellig und lehnen es daher kategorisch ab. Der soziale Faktor findet jedoch auch bei Online Spielen eine größere Bedeutung, als man im ersten Moment annehmen würde. Da die Spieler miteinander kommunizieren, teilweise sogar in Gruppen miteinander gegen eine andere Gruppe spielen, wird das Gefühl des Zusammenhalts gestärkt. Sich auf andere Persönlichkeiten einzulassen, sich abzusprechen und Kompromisse zu finden, prägt das Individuum auf sozialer Ebene.

Die Frage danach, ob man besser online oder offline spielen sollte, gibt es seit jeher und wird insbesondere im Bereich von Online Casino Spielen immer wieder gestellt. Besonders das Spiel Poker besitzt inzwischen eine riesige Online Community, in der Spieler auf der ganzen Welt gegeneinander antreten. Bezüglich der spielerischen Konkurrenz kann das örtliche Casino selbst in einer großen Stadt kaum mithalten. Dem gegenüber stehen die großen und prestigeträchtigen Events, die es hauptsächlich in der Offline-Poker-Welt gibt. Eine klare Pattsituation in der Frage, ob es sich online oder offline mehr lohnt. Ambiente vs. Einfachheit, Lukrativität vs. Spieleangebot, Rampenlicht vs. Privatsphäre – jeder muss hier entscheiden, was ihm oder ihr beim Spiel wichtiger ist.

Woran liegt es, dass sich Online Spiele durchgesetzt haben?

Besonders beliebt sind Online Spiele bei jungen Menschen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Dank der enormen Auswahl an Spielmöglichkeiten hat jeder die Möglichkeit, das für sich passende Spiel zu finden. Davon abgesehen bieten Online Spiele ein enormes Maß an Flexibilität, da sie überall und zu jeder Zeit gespielt werden können.

Besondere Attraktivität bekommen Online Spiele durch ihre Unvorhersehbarkeit. Insbesondere die typischen Multiplayer-Spiele, wie Battle Royale, folgen keinem festen vorgegebenen Muster, wodurch das Spiel unerwartete Wendungen nehmen kann und der Verlauf nicht langweilig wird.

Auch der soziale Aspekt kann, je nach Online Spiel, aufrecht erhalten werden. Bei den Multiplayer Spielen verhält es sich so, dass die Spieler, je nach Belieben, über das Mikrofon und die Kamera miteinander in Verbindung treten können. Hierbei muss es sich nicht zwangsläufig um eine Kopplung mit Mitspielern handeln, die man kennt. Auch mit Unbekannten kann man während des Online Spiels sprechen. Hat man den Eindruck, die zwischenmenschliche Komponente passt, besteht die Möglichkeit, eine eigene Community aufzubauen. Mit dieser kann man die erzielten Erfolge teilen und somit sein Prestige erhöhen.

Betrachtet man noch einmal das beliebte Kartenspiel Texas Hold’em wird auch hier der Aspekt der Vielschichtigkeit deutlich. Da Spieler dank der Technik die Möglichkeit haben, live gegen andere Mitspieler anzutreten, gewinnt das Online Format des Pokers weiterhin an Zuspruch. Jedoch ist auch hier der Einfluss auf das Sozialvermögen nicht außer Acht zu lassen. Obwohl dies wahrscheinlich nicht als ausschlaggebender Faktor gilt, warum Poker eines des beliebtesten Online Spiele ist, werden sowohl die Geduld als auch das Einfühlungsvermögen und die Menschenkenntnis geschult. Denn das Ziel beim Pokern ist es, sein Gegenüber zu lesen, einen Bluff zu erkennen und für sich aus der Situation Profit zu schlagen.

Hinsichtlich der Medien ist auffällig, dass Online Spielen eine deutlich höhere Präsenz zugeschrieben werden kann als anderen Arten von Spielen. Unterstützt werden diese durch große Turniere, an denen jeder teilnehmen kann. Wer sich hier durchsetzen kann, auf den warten teilweise nicht unerheblich Summen an Preisgeldern.

Der Siegeszug der Online Spiele
Artikel bewerten